Die passende Multimediadose war schnell gefunden. Kurz darauf präsentierte R&M den ersten neuen Optical Distribution Frame (ODF) am Markt. Das Verteilergestell für Glasfasernetzwerke weckte ebenfalls das Interesse der Planungs- und Installationsexperten von Instakom. Seit diesen ersten Begegnungen arbeiten Instakom und R&M vertrauensvoll und erfolgreich bei vielen Glasfaserprojekten zusammen. 

Starker Auftritt mit dem ODF 

Mit dem ODF von R&M konnte Instakom auf Anhieb bei zahlreichen Kunden punkten. Die Ressourcen des ODF waren für manche Projekte jedoch überdimensioniert. Standardmässig liefert R&M Patcheinschübe mit 24 Ports für die Kabelendverzweiger (KEV) im ODF. Instakom benötigt aber auch Mini-KEVs mit ein bis zwei Ports. Die passende Lösung wurde schnell entwickelt und realisiert. 

Die modifizierten Patcheinschübe nehmen weniger Raum ein als der Standardtyp und sind preislich attraktiv. Die Instakom-Techniker können sie selbst zusammenbauen. «Ausserdem vereinfacht diese effiziente Lösung die Arbeit unserer Netzwerkplaner», freut sich Felix Neukom, Leiter LWL bei Instakom.

R&M erfüllt Sonderwünsche

«Heutzutage muss alles immer schneller laufen. Wir stehen unter einem permanent hohen Zeit-, Preis- und Wettbewerbsdruck», sagt Felix Neukom. In dieser Situation sei R&M der ideale Partner. «Ich fühle mich bei R&M gut aufgehoben und betreut. Ein Anruf genügt und ich werde spezifisch betreut. Die Kooperation funktioniert effizient, schnell, flexibel und serviceorientiert. R&M weiss, was der Kunde braucht, und kann dies direkt umsetzen.» Die Unterstützung bei kundenspezifischen Anforderungen wird ebenfalls als wesentlicher Erfolgsfaktor für die Zusammenarbeit erachtet.

Instakom als Pilotanwender 

Im Lauf der Zeit wurde die Zusammenarbeit so intensiviert, dass Instakom die Rolle eines Pilotanwenders übernahm. Der langjährige Partner prüft R&M-Produkte für Glasfasernetze jeweils als einer der Ersten. Feedbacks von Planern und Installateuren haben oft dazu beigetragen, dass R&M seine Produkte optimieren konnte. Felix Neukom: «Die Schulungen und die proaktive Platzierung von Neuprodukten sind für uns sehr wichtig. Wir gewinnen dadurch einen Wissensvorsprung und fühlen uns eingebunden und informiert.» Davon profitierte kürzlich eine Delegation kubanischer R&M-Kunden. Die Gäste konnten bei einem Instakom-Projekt das Innenleben von Strassenkabinen vor Ort begutachten. Die sauber installierten Lösungen überzeugten.

Laufend im Dialog

R&M bezieht seine Kunden gerne in die Produktentwicklung mit ein, so auch die Spezialisten von Instakom. Beispiel: das Optical Termination Outlet (OTO). «Peter Meier kam mit einem Muster der neuen Dose und wir hatten Zeit, das Produkt zu studieren. Er kam sogar mit CAD-Zeichnern aus der R&M-Entwicklungsabteilung vorbei, um ein geplantes Produkt bereits im Vorfeld zu thematisieren. Die Installationsprofis von Instakom zeigten den Konstrukteuren, was sie anpassen würden. Die Konstrukteure erklärten, was machbar ist. Beide Seiten lernen dabei voneinander», berichtet Felix Neukom. «Die Produkte müssen einfach, logisch und gut anwendbar sein. Die Anwender müssen auf Anhieb genau erkennen, wie die Installation funktioniert.»

Der nächste Schritt geht in Richtung Digitalisierung. Instakom ist bereits beim neuen R&M-Webshop eingebunden. Dieser bietet nebst Katalog, Warenkorb und Bestellsystem natürlich auch eine fundierte Trackingfunktion. «Mit diesem Tool können wir unsere Warenbestände noch besser im Auge behalten », so Felix Neukom.

«R&M-Produkte sind stabil, anwenderfreundlich und von höchster Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und der Service ist allumfassend.»

Felix Neukom, Leiter LWL, Instakom AG

Instakom AG

Die Instakom AG mit Sitz in Zollikerberg bei Zürich plant, installiert und wartet kundenspezifische Kabel-, Breitband- und Fiber-to-the-Home-Netze. Als Serviceprovider betreut Instakom auch das lokale Kommunikationsnetz Zollikonline. Ein weiterer Geschäftszweig beinhaltet komplexe IT-Systeme für Überwachung, Monitoring, TV und WiFi.

Zum Kundenkreis zählen Schweizer Gemeinden, Energieversorger, Spitäler und auch die ETH Zürich sowie der Flughafen Zürich. Instakom gehört in der Region zu den etablierten Experten für schnelle und vor allem spezielle Verkabelungslösungen. Stets versucht Instakom, ein Gesamtpaket von der Kabelplanung bis zur Installation und Inbetriebnahme zu realisieren.

Instakom verbaut bevorzugt das skalierbare R&Mfoxs-Sortiment für öffentliche Glasfasernetze. Dazu zählen der ODF, die SYNO Muffen sowie die Venus- und Polaris-Boxen.