Jedes IP-Endgerät benötigt neben dem Datenanschluss auch eine Energieversorgung. Zwei Lösungsansätze haben sich durchgesetzt.

Eine separate Niederspannungsstromversorgung ist sehr zuverlässig und stört die Datenübertragung nicht, wenn die Installation korrekt ausgeführt wird. R&M bietet dafür innovative Lösungen basierend auf einem selbst entwickelten, schnell installierbaren 230/380-V-Bussystem an.

Die Nachteile der separaten Energieversorgung: Geringe Flexibilität und ein höherer Verkabelungsaufwand. Deshalb setzt man vermehrt auf die Energieversorgung mittels Fernspeisung übers Datennetz (Power over Ethernet, PoE bzw. Power over Ethernet Plus, PoEP). Dabei versorgen ein spezieller Switch oder ein Zwischengerät (Midrange Injection) definierte Aderpaare der Verkabelung mit einer Gleichspannung im nicht regulierten Kleinspannungsbereich von 48V. IEEE hat dieses Speisesystem in den Dokumenten 802.3af (PoE) für bis zu 15 Watt und 802.3at (PoEP) für bis zu 25 Watt Leistung normiert. Weitere Entwicklungen in 802.3bt zielen darauf ab, die übertragene Leistung auf 50 – 100W zu erhöhen (4 Paar Power over Ethernet oder 4PPoE).

Kritische Faktoren bei POE, POEP und in verschärfter Weise bei 4PPoE sind die Temperaturerhöhung im Kabel auf Grund der Stromübertragung (durch den Widerstandes des Kupferleiters), sowie die Kontaktzerstörung der RJ45 Kontakte in Folge des Abreissfunkens beim Ausstecken unter Last.

Beide Faktoren hat R&M ausführlich untersucht: Verkabelungskomponenten von R&M eignen sich grundsätzlich – falls nicht speziell gekennzeichnet – für den Einsatz von PoE, PoEP und die zukünftigen 4PPoE Anwendungen. Allerdings wird die Planung und die konkrete Umsetzung der Verkabelung durch den Installateur ebenfalls einen entscheidenden Einfluss auf das Funktionieren von Power over Ethernet Anwendungen haben. Um seinen Kunden die Planung und Installation von Verkabelungen für heutige und zukünftige PoE Anwendungen zu erleichtern, stellt R&M umfassendes Informationsmaterial und ein hilfreiches Planungsmittel zur Verfügung.

Power over Ethernet Rechner

Neben der Wahl der richtigen Verkabelungskomponenten wird die Planung und die konkrete Umsetzung der Verkabelung durch den Installateur ebenfalls einen entscheidenden Einfluss auf das Funktionieren von Power over Ethernet Anwendungen haben. Um seinen Kunden die Planung und Installation von Verkabelungen für heutige und zukünftige PoE Anwendungen zu erleichtern hat R&M den „PoE Calculator“ entwickelt.

Dieses Planungshilfsmittel erlaubt es dem Nutzer die Umwelt- und Installationsbedingungen für eine Verkabelung zu simulieren und so die gemäss ISO und EN Normen erlaubte maximale Permanent Link Länge zu ermitteln. Durch Änderungen der Parameter und eine „Was wäre wenn …“ Analyse unterstützt dieses Hilfsmittel die Installation von zuverlässigen, zukunftssicheren Verkabelungen.

Mit der Einführung von Rangierkabeln mit dünneren Kabeldurchmessern für Anwendungen mit hoher Packungsdichte wird eine Betrachtung dieser neuen Situationen wichtig. Aus diesem Grunde entwickelte R&M den zusätzlichen Power over Ethernet Kalkulator für Rangierkabel. Sie werden es sicherlich nützlich finden die Temperaturen, welche in dicken Kabelbündeln in unterschiedlichen Kabelführungssystemen entstehen können, zu berechnen. Für eine durchgängig zuverlässige und zukunftssichere Verkabelung.