Ziel der Verordnung ist es, das Brandschutzverhalten von Bauprodukten zu vereinheitlichen, um Menschen in Gebäuden im Notfall besser vor den Auswirkungen eines Feuers zu schützen. Deshalb müssen fest in einem Gebäude installierte Kabel ab dem 1. Juli 2017 hinsichtlich ihres Brandverhaltens gemäss der Norm EN50575 geprüft und gekennzeichnet sein. Insbesondere sind auch Daten- und Kommunikationskabel von der Regulierung betroffen – Kupfer- genauso wie Glasfaserkabel.

R&M hat das Verkabelungssortiment frühzeitig auf europäische und internationale Sicherheits-, Brandschutz- und Gesundheitsstandards abgestimmt und ausgebaut. Damit ist R&M in der Lage, Produkte für sämtliche Brandschutzklassen anzubieten.

Die Verkabelungshersteller sind verpflichtet, eine autorisierte Stelle für Prüfung und Fertigungsinspektion zu nutzen. Die CPR relevanten Eigenschaften müssen in einer Leistungserklärung (Declaration of Perfomance, DoP) ausgewiesen sein. Die Leistungserklärung für ein R&M Produkt kann bei support@rdm.com oder vom lokalen Vertriebsmitarbeiter unter Angabe der DoP-Nummer angefordert werden. Die DoP-Nummer eines Produkts ist auf dem Datenblatt des Produktes und auf der Artikeletikette zu finden. Alle Produkte die unter die CPR fallen, tragen ein vorgeschriebenes CE-Kennzeichen mit der CPR Brandklasse und der DoP-Nummer auf der Verpackung.