Obwohl die Verkabelung für die Netzwerkleistung von höchster Relevanz ist, werden lediglich 2 bis 4% der Gesamtinvestitionen in Rechenzentrenprojekte dafür eingesetzt. Fakt ist, dass sich zwischen 40 und 50% aller Ausfälle aufgrund geringer Qualität der Verbindungstechnik und der daraus resultierenden unzureichenden physikalischen Netzwerke ereignen.

Gleichzeitig gewinnt die Verkabelung auch durch die Transformation von bestehenden IT-Infrastrukturen zu Cloud-Rechenzentren immer mehr an Bedeutung. Wenn eine Verbindung zu einem physischen Server die nötige Leistung bezüglich Latenzzeit, Paketverlust und Datendurchsatz nicht erbringt, wirkt sich das auf den Zugriff auf alle weiteren, virtuellen Geräte aus, die über den Server laufen.

Egal ob Sie nun ein neues Rechenzentrum bauen oder die Infrastruktur eines bestehenden den neusten Anforderungen anpassen, R&M unterstützt Sie dabei mit seinen Lösungen für Rechenzentren.