Aus bescheidenen Anfängen als einfaches Elektrofachgeschäft ist Harvey Norman seit 1961 zu Australiens führender Fachmarktkette für elektrische und elektronische Geräte sowie Betten und Polstermöbel mit über 195 Filialen im ganzen Land gewachsen. In den vergangenen zwölf Jahren hat das Unternehmen mit Niederlassungen in Malaysia, Singapur, Slowenien, Irland sowie Neuseeland weitere Märkte erobert.

Um kürzere Zugriffszeiten zu ermöglichen und für künftiges Wachstum gewappnet zu sein, entschloss sich Harvey Norman, die primären IT-Systeme in eines von IBMs Datenzentren in Sydney auszulagern und die sekundäre IT-Infrastruktur in das Collocation Center von Global Switch, der weltgrössten providerunabhängigen Collocation Gesellschaft, in der Innenstadt von Sydney zu verlegen. Global Switch offeriert und betreut grossflächige Räumlichkeiten zum Hosting betriebsnotwendiger Installationen für die wachsenden Internet-, Telekommunikations-und Datenmärkte.

Harvey Norman suchte eine modulare Lösung, die höchste Zuverlässigkeit und unbegrenzte Ausbaumöglichkeiten für künftiges Wachstum bietet. Die Kupferlösung von R&M mit den feldkonfektionierbaren, werkzeugfrei montierbaren, innovativen FM45-Anschlüssen entsprach diesen Anforderungen genau. Ein weiteres Schlüsselprodukt und Hauptelement im Entwurf des Installateurs bestand im FO-Bereich in der platzsparenden, vorgeprüften 12-Faser-MPOLösung von R&M. Dieses extrem kompakte Plug-and-Play-Konzept ist ideal für äusserst kurze Installationszeiten und Skalierung. Es ermöglicht bis zu 288 Fasern in einer Drei-Rack-Einheit.

Bei den sehr kurzen Ausbaufristen musste sich Harvey Norman auf zuverlässige und kompetente Lieferanten verlassen können. R&M garantierte Pünktlichkeit und Sicherheit in enger Zusammenarbeit mit der Vertretung Madison Technologies und dem zertifizierten Installateur Fredon Industries. Dieses Team erfüllte mit der Wahl der idealen, massgeschneiderten Komponenten die Bedingungen des Auftraggebers perfekt. Greg Heise, Chef der IT-Beschaffung bei Harvey Norman, zeigte sich denn auch beeindruckt: «Diese Firmen boten ein aussergewöhnlich hohes Niveau in ihrer Arbeit.»

Ein weiteres Schlüsselargument, das für R&M sprach, waren die werksseitig geprüften Produkte. Die MPO-Fiberoptik-Produkte werden wie jeder einzelne Kupfer-RJ45 in einem praxisgerechten Einsatz geprüft, bevor sie die Fabrik verlassen. Nach der Installation bei den Tests vor Ort durch Fredon Industries erwiesen sich denn auch sämtliche Kupfer-Anschlüsse als absolut fehlerfrei.

Stuart Malmgron, Head of Business Development, Fredon Industries, fasst zusammen: «Wie immer bin ich mit der Endqualität der R&M-Produkte sehr zufrieden. Sie sind problemlos und zeitsparend zu installieren.»