R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen, zeigt auf der light+building 2018, wie jede LED-Leuchte eine Internetadresse erhält. Ein zentrales Thema ist die strukturierte Verkabelung für smarte Bürogebäude, die Power over Ethernet und IP-basierte Gebäudefunktionen in das LAN integriert. Darüber hinaus stellt R&M innovative Installationstechnologien, hoch verdichtete Verteiler und Lösungen für den Glasfaseranschluss von Gebäuden vor. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt statt. Mehr als 2.600 Aussteller präsentieren Neuheiten für die Beleuchtung, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. Ein kompetentes Team der deutschen R&M-Tochter Reichle & De-Massari GmbH aus Gummersbach berät die Messebesucher auf dem 80 qm großen Stand B.06 in Halle 11. 

Als führender Verkabelungsspezialist unterstützt R&M die jüngsten Initiativen für die digitale Bürodecke, Digital Ceiling genannt. Ziel ist es, die Decken-Infrastruktur in die lokalen Datennetze zu integrieren. Sensoren und Steuerungen für LED-Beleuchtung, Klimatisierung oder Überwachung könnten einfacher mit der Gebäudetechnikzentrale und dem Internet der Dinge vernetzt werden. Bisher getrennte Funktionen und Dienste könnten erstmals im LAN zusammengeführt werden. Daraus ergeben sich Möglichkeiten, den Büro- und Gebäudebetrieb auf Basis von Ethernet/IP zu automatisieren. 

R&M hat spezielle Lösungen für die Verkabelung der digitale Bürodecke konzipiert, die sich in Neubauten genauso wie bei Modernisierungen installieren lassen. Sie enthalten neben der LAN-Verkabelung auch die Stromversorgung der Endgeräte und dezentralen Switches an der Decke. Unter anderem wird die Kombination von Datenanschluss und Stromversorgung für die intelligente LED-Beleuchtung (Connected Lighting bzw. Smart Lighting) unterstützt. Die LED-Leuchten werden dabei über Datenkabel mit Strom gespeist – Power over Ethernet (PoE) genannt. Zugleich erhalten die energiesparenden Leuchten eine IP-Adresse im LAN. Sie werden ein Teil des Internets der Dinge. WLAN-Antennen, Kameras, Sicherheitssysteme, Kleinantriebe, Rauchmelder, Sensoren für Temperatur, Luft und Bewegung, LED-Screens (Digital Signage) oder Terminals und liessen sich in gleicher Weise in das Internet der Dinge integrieren.

Innovative und installationsfreundliche Produkte wie die R&M U-Box bildet den Kern dieser Verkabelungslösungen für Büro- und Zweckgebäude. Das multifunktionale, flache Verteilergehäuse kann bis zu 24 Datennetz- bzw. PoE-Anschlüsse und zusätzlich die 230V-Stromversorgung bereitstellen. Die U-Box dient als Plattform für Consolidation Points (CP) in Doppelböden und für Service Outlets (SO) an der Decke gemäss der Norm EN 50173-6. 

PoE bildet nach Überzeugung von R&M eine wesentliche Grundlage für das Internet der Dinge und die smarte Gebäudetechnik. Die Stromversorgung der Endgeräte über das LAN reduziert den Installationsaufwand und ermöglicht völlig neuartige Anwendungen. Allerdings steigt die übertragene elektrische Leistung, denn mehr Endgeräte erfordern mehr Strom und eine ständige Speisung. Künftig fliessen bis zu 100 Watt über alle vier Aderpaare (4PPoE). Eine treibende Kraft für 4PPoE ist IEEE 802.11ac, der neue Standard für Wireless Access Points (APs) im 5-GHz-Band. 

Installationskabel, Kontakte und Steckverbindungen müssen für diese hohen Ströme besonders ausgelegt sein. R&M hat ein entsprechendes Sortiment zusammengestellt und garantiert mit dem neuen Qualitätssiegel PowerSafe die Eignung für alle PoE-Leistungsstufen. 

48 port panel

48 Port Panel von R&M, für eine Höheneinheit im Rack 

Kompakte und anpassungsfähige LAN-Verteiler bilden eine weitere Grundlage für moderne Gebäudeinfrastrukturen. R&M präsentiert auf der light+building einen 19‘‘-Schrank, der auf 42 Höheneinheiten die neuesten Lösungen für Bürogebäude und Rechenzentren darstellt. Dazu zählt ein neues Rangierfeld, das 48 Anschlüsse der höchsten Kategorie Kat. 6A ISO auf einer einzigen Höheneinheit (1 U) unterbringt. Die RJ45-Module lassen sich im Handumdrehen an der Frontseite entriegeln. Neben Modulen für die Kupferverkabelung kann das Panel auch LC-Duplex- und SC-Simplex-Glasfaserkupplungen aufnehmen. Durch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des hoch verdichteten Rangierfeldes entstehen für Anwender ökonomische Vorteile. 

Smarte Gebäude benötigen in jedem Fall einen Breitbandanschluss ans Internet. Deshalb engagiert sich R&M auch auf dem Feld der öffentlichen Glasfasernetze (Fiber to the Home, FTTH). Auf der light+building stellt R&M eine neue Generation von robusten und vielseitig einsetzbaren Anschlussboxen vor. Die Polaris-box 6 dient dazu, einzelne Häuser oder Gebäudekomplexe mit Glasfasern zu versorgen. Ihr Einsatzgebiet reicht vom Gebäudeeintrittspunkt an der Fassade oder im Keller über Etagenverteiler bis zum Netzanschluss in Büros und Wohnungen. 

Die neue Polaris-box 6 erweitert die R&M FTTH-Lösungen im Segment der Single und Multi Dwelling Units. Die Box erfüllt alle Anforderungen der Schutzart IP65 bzw. IP67 

Für 19’’ Racks und Optical Distribution Frames (ODF) in den Hubs der Netzbetreiber sowie für Strassenkabinen präsentiert R&M das modulare Verteilergehäuse KombiMODULE. Es wird in fünf und in zehn Höheneinheiten (HE) angeboten. Die 5 HE Lösung bietet Platz für bis zu 288 gesteckte oder 576 reine Spleissverbindungen. In das 10 HE Modell passen bis zu 576 Steck- und bis zu 1152 Spleiss-Verbindungen. Das Gehäuse ermöglicht beliebige Kombinationen von Spleiss- und Patch-Einheiten. 

ombiMODULE sind tragende Elemente des R&Mfoxs-Sortiments für öffentliche Glasfasernetze. Sie passen in alle 19“-Gestellplätze in grösseren Verteilerstandorten, Rechenzentren, Strassenkabinen oder FTTH-Infrastrukturen. R&M demonstriert in Frankfurt Lösungen für die individuellen Bedürfnisse der Betreiber von Glasfasernetzen. Dazu zählen kundenspezifisch ausgerüstete ODF-Schränke sowie Lösungen für die Kollokation, für GPON-Infrastrukturen oder auch für gemischte P2P- und P2MP-Applikationen in Strassenkabinen.

KombiMODULE von R&M (5 und 10 HE) für den Aufbau von Glasfaserverteilern in 19’’ Racks und Strassenkabinen. 

Über R&M

R&M (Reichle & De-Massari AG) ist ein weltweit führender Hersteller von zukunftssicheren Produkten und Systemen für Kommunikations- und Datennetze. In enger Zusammenarbeit mit zertifizierten Partnern entstehen wegweisende Connectivity-Lösungen in den Bereichen LAN, Public- und Telecom-Networks sowie Datacenter. Das Schweizer Familien-Unternehmen steht für Innovation, Qualität und Kundennähe.