Der Ausbau der Glasfasernetze in der Fläche lässt sich erheblich beschleunigen. Das demonstriert R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, auf der Anga Com 2018. Die Messe findet vom 12. bis 14. Juni in Köln statt. Unter dem Motto «Wir bauen mit Ihnen die Zukunft» informiert ein erfahrenes Team der deutschen R&M-Tochter Reichle & De-Massari GmbH aus Gummersbach auf dem 120 qm großen und als Baustelle gestalteten Messestand 7/G30 über Neuheiten aus dem Hause R&M. 

Unter anderem baut R&M eine POP-Station mit dem neuen optischen Verteiler ODF Prime auf. Der Prime kann bis zu 5.376 Fasern aufnehmen und bietet die bisher höchste Packungsdichte in diesem Segment. Damit können Netzbetreiber an engen Verteilerstandorten wesentlich mehr Breitbandverbindungen unterbringen. Ausserdem präsentiert R&M Anwendungsbeispiele mit Multifunktionsgehäusen, die als Mini-POP einsetzbar sind, sowie Gehäuse-Systemlösungen für Kabelverzweiger. 

FO Field 2

Erstmals zeigt R&M den feldkonfektionierbaren Glasfaserstecker FO Field 2.0. Installateure beschalten Glasfaserkabel in Gebäuden und Verteilerstandorten mit dem FO Field innerhalb von einer Minute. Die innovative Klemmvorrichtung fixiert sowohl die Ader als auch die innen liegende Faser. Der feldmontierbare Stecker nimmt alle marktüblichen Glasfaserkabel auf, sogar Butterfly-Kabel.

Die Polaris-box 6 lernen die Fachbesucher als frei konfigurierbare Plattform für Glasfaser-Verteiler und -Abschlüsse beim FTTH-Kunden kennen. Das Einsatzgebiet reicht vom Gebäudeeintrittspunkt an der Fassade oder im Keller über Etagenverteiler bis zum Netzanschluss in Büros und Wohnungen. In das staub- und wasserdichte Gehäuse passen bis zu zwölf Steck- und 60 Spleiss-Verbindungen sowie zwei Kassetten für PLC-Splitter. Netzbetreiber können mit der Polaris-box 6 sowohl Point to Point- als auch Point to Multipoint-Infrastrukturen aufbauen. Von R&M entwickelte Schlitz-Dichtungen vereinfachen das Einlegen der Kabel. 

SYNO

Als Lösung für die unterirdische Glasfaserverteilung präsentiert R&M die SYNO Haubenmuffe. Sie zeichnet sich durch eine neuartige Schnellmontagetechnik und eine innovative Gel-Dichtung aus. Ein Baukastensystem für Kabeleinführungen erspart das Einfädeln der Kabel und übernimmt zugleich die Funktion der Dichtung. Die variablen Kabeleinführungs-Kits unterstützen beliebige Konfigurationen und Mischbestückungen. Das Sortiment umfasst sieben Kabeleinführungs-Kits für bis zu 16 Kabel, optimiert für jeden typischen Kabeldurchmesser. In die Kits passen Kabel bis 28 mm und Mikrorohre bis 14 mm Durchmesser. Die Muffe eignet sich für nahezu jedes Einsatzgebiet – zum Beispiel als Aufteil-, Abzweig- oder Verbindungsmuffe. Netzbetreiber können ihre Breitband-Projekte nun individueller und kurzfristiger planen. 

Telco-Edge

Eine weitere Neuheit aus dem Hause R&M ist das Micro-Data Center Telco Edge. Damit bauen Netzbetreiber im Handumdrehen zusätzliche Rechenleistung am Rand der Breitbandnetze auf. Als Standorte eignen sich Central Offices, Hubs, POPs und Kopfstellen. Der wachsende Datenverkehr erfordert nicht nur den massiven Ausbau der Glasfasernetze. Anbieter von Cloud Computing, von Diensten des Internet of Things oder auch von Video- und Streaming-Kanälen müssen zusätzlich Kapazitäten in die Fläche verlagern. So können sie grosse Datenmengen schneller und näher bei den Verbrauchern prozessieren sowie Übertragungswege und Latenzzeiten verkürzen. Die Aufgabe übernehmen Edge Data Center.