Sicherheit auf dem Firmengelände und in Bürogebäuden gewinnt einen grösseren Stellenwert. Die Überwachung des Innen- und Aussenbereichs mit Videokameras wird sukzessive ausgeweitet. Immer häufiger verwendet man Kameras, die über das Internetprotokoll (IP) kommunizieren. Die Video- und Steuersignale lassen sich heute problemlos über eine Standard-Datenverkabelung übertragen.

Eine Herausforderung stellt die oftmals exponierte Position der Überwachungskameras dar. Es empfiehlt sich, die Verkabelung separat von der Büroverkabelung zu planen. In vielen Fällen müssen die Kameras aussen an Fassaden angebracht werden. Hier fehlt oft eine Anschlussdose in der Nähe. Für diese Fälle hat R&M den feldmontierbaren RJ45-Stecker FM45 entwickelt. Er lässt sich im Handumdrehen direkt an Installationskabel beliebiger Länge anschliessen. So findet man in jedem Fall einen Weg zur Kamera.

Zum Schutz der Anschlüsse vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Staub und Chemikalien bietet R&M die geeigneten Komponenten an: Manschetten und Schutzhüllen, die auch die Anforderungen hoher Schutzklassen erfüllen.

Die Energieversorgung der Kameras ist ebenfalls zu berücksichtigen. Sie kann über eine klassische Niederspannungsverteilung erfolgen oder mittels Fernspeisung übers Datennetz (Power over Ethernet, PoE bzw. Power over Ethernet Plus, PoEP).