Die hochkarätige Tourismus- und Freizeitdestination mit einer Fläche von mehr als 634 000 Quadratmetern beinhaltet Wohnungen, Premium-Fünfsternehotels, mehrere Veranstaltungslokale, modernste Geschäftsobjekte und den Souk Saraya – ein Shopping- und Ausgehviertel mit einem Mix aus Restaurants, Einzelhandelsgeschäften und Nightlife-Angeboten. Die Installation der R&M-Verkabelungslösungen wurde fachkompetent durchgeführt durch den jordanischen Partner Optimiza.

In den letzten Jahren wurde FTTH auch bei Stadtentwicklungsprojekten immer wichtiger, da der Lebensstil der lokalen Bevölkerung immer mehr durch vielfältige Online-Angebote geprägt wird. Raed Al-Omari, Geschäftsführer Mega Projects, äussert sich wie folgt dazu: «Saraya Aqaba bietet seinen Bewohnern und Gästen modernste Einrichtungen und Angebote. Die durch uns bereitgestellte Glasfaserinfrastruktur dient als robuste Plattform, mit der zahlreiche moderne und unverzichtbare Services angeboten werden. Wir haben in die besten Technologien von R&M investiert. Durch unser Vertrauen in einen marktführenden Anbieter stellen wir sicher, dass das Netzwerk den Anforderungen der Nutzer auch auf lange Sicht gerecht wird.»

FTTH eröffnet dank Gigabit-Konnektivität viele neue Möglichkeiten. Dazu zählen Triple-Play-Angebote (Telefonie, schnelles Internet und Fernsehen) von Telekommunikationsanbietern. Komfort und Sicherheit haben bei den Entwicklern dieses Megaprojekts hohe Priorität. Deshalb werden auch wichtige Dienste wie Brandmelde-, Videoüberwachungs- und Sprechanlagen sowie Zutrittskontrollanlagen über das FTTH-Netz mit einem zentral verwalteten System verbunden.

Wir haben in die besten Technologien von R&M investiert.
So können wir sicherstellen, dass das Netzwerk den Anforderungen der Nutzer auch auf lange Sicht gerecht wird.

Raed Al-Omari, Geschäftsführer Mega Projects

Bei diesem ersten FTTH-Projekt Jordaniens stand das Know-how von erfahrenen Experten besonders stark im Vordergrund. R&M hat insbesondere in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Saudi-Arabien und in Oman zahlreiche vergleichbare Projekte realisiert und bietet das nötige technische Know-how und die Beratungskompetenz, die in der Planungs-, Implementierungs- und Testphase erforderlich sind. Auch die Produktqualität war ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Anbieters, da das Netzwerk heutigen und künftigen Anforderungen gerecht werden muss. «Heute stellen wir 10-GbE-Konnektivität über dieses Netzwerk bereit. Dank der Qualität und der Leistungsmerkmale der Lösungen können wir diese Geschwindigkeit bei Bedarf um den Faktor 4 erhöhen, ohne Änderungen an der Verkabelungsinfrastruktur vornehmen zu müssen», so Raed Al-Omari.

Optimiza setzte das Kat. 6 Kupferverkabelungssystem von R&M für die horizontale Verkabelung ein. Das ganze Gelände ist mittels GPON-Technologie per FTTH vernetzt. Breitbandkonnektivität steht somit allen zur Verfügung. Installiert wurden auch kundenspezifisch angepasste Smart-Home-Schaltschranklösungen für die Kupferkabel- und Glasfaseroptikanbindung sowie die ONT-Anlagen des Serviceanbieters in den Räumlichkeiten der Kunden.

R&M ist stolz darauf, Partner bei einem weiteren viel beachteten Stadtentwicklungsprojekt zu sein. Angesichts des technischen Fortschritts im Mittleren Osten und der anspruchsvollen Kunden ist FTTH die Technologie der Wahl, um den wachsenden Erwartungen gerecht zu werden. Dank marktführender Lösungen und der hohen Kompetenz des Partners Optimiza verfügt Saraya Aqaba heute über eine zukunftssichere Hardwareinfrastruktur, mit der modernste Kommunikationsdienste angeboten werden können.