Das Universitätsspital Basel ist eines von fünf Universitätsspitälern der Schweiz. Es ist das Zentrumsspital der gesamten Region Nordwestschweiz. Rund 6500 Mitarbeitende, darunter ein hoher Anteil Auszubildende, sorgen für die Genesung und das Wohlergehen von jährlich über 35 000 Patienten. Die enge Zusammenarbeit mit der Universität garantiert interdisziplinäre Behandlungskonzepte und Innovationen in allen medizinischen Fachrichtungen

R&M hat unsere Bedürfnisse bestens berücksichtigt – wir konnten viel von der Kompetenz des Connectivityspezialisten profitieren.

Roger Liniger, Abteilungsleiter Betrieb Ressort ICT, Universitätsspital Basel

Jahrhundertealte Kooperation mit Universität

Die im Unispital Basel eingesetzten Diagnostik- und Therapiemethoden entsprechen dem neusten Stand der Wissenschaft. Ausserdem legt die Spitalleitung grössten Wert auf eine optimale Patientenbetreuung und interprofessionelle Zusammenarbeit des Fachpersonals. Darüber hinaus existiert eine intensive Kooperation mit externen Partnern wie mit zuweisenden Ärzten, anderen Spitälern, Krankenkassen und Behörden. Insbesondere mit der Medizinischen Fakultät der Universität Basel besteht eine enge Zusammenarbeit, die auf einer langen Tradition beruht; sie lässt sich bis ins Jahr 1460 zurückverfolgen, dem Gründungsjahr der Universität Basel. Deren Medizinische Fakultät war die erste, die es nördlich der Alpen überhaupt gab. Heute sind die wichtigsten gemeinsamen Aufgaben die Forschung sowie die Aus- und Weiterbildung von Ärzten.

Innovative Medizin

Die gute Abstimmung zwischen Fakultät und Spital ermöglicht Innovationen sowie Verbesserungen in der Diagnostik und Behandlung. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche spezialisierte Behandlungszentren aufgebaut und weiterentwickelt. Dazu zählen ein Tumorzentrum und Zentren für Herz, Lunge, Notfall, Hirnschlag, Wirbelsäule, Nierentransplantation sowie Stammzelltransplantation. Auch mit den in der Region ansässigen Life-Science-Unternehmen arbeitet das Universitätsspital Basel eng zusammen.

Die hohe Qualität der Diagnostik und Behandlung sowie die intensive Zusammenarbeit mit externen Partnern erzeugen entsprechend umfangreiche Datenmengen. Das Universitätsspital Basel musste daher seine bestehende Server-Infrastruktur erneuern – das Rechenzentrum war technisch nicht mehr auf dem neusten Stand. Vor allem hinsichtlich Hochverfügbarkeit und Redundanz sollte das neue Data Center höchste Ansprüche erfüllen.

Gesamtlösung aus einer Hand

R&M war bereits in die Planungs- und Kon-
zeptphase involviert. Die Gesamtprojektleitung wurde durch Christian Giddey, Inhaber und Geschäftsführer der Firma A4P.ch, durchgeführt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Leitung von ICT- und Data-Center-Projekten. Das Ergebnis ist eine Komplettlösung aus einer Hand. R&M realisierte sie als Solution Provider bis zur Abnahme und begleitet den Kunden auch danach. Durch die Inputs von R&M bereits in der Konzeptphase konnte die Verkabelungsinfrastruktur schnell und einfach implementiert werden. So wurde für den Auftraggeber das Risiko minimiert und die Rentabilität maximiert. Weitere grosse Vorteile für das Unispital Basel waren die hohe Port-Dichte und Skalierbarkeit der R&M-Produkte.

Garantie und Zufriedenheit

Im Rahmen der 25-Jahr-Systemgarantie gewährleistet R&M das einwandfreie, langfristige Funktionieren des installierten Verkabelungssystems und die Übertragung aller ratifizierten Netzwerkdienste. Die Abnahmemessung erfolgte durch R&M und ist Basis für die Systemgarantie. Im Endausbau wird es zwei Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten geben. Das im hochmodernen neuen «Rossetti-Bau» des Unispitals Basel realisierte Rechenzentrum entspricht 50 % des Gesamtprojekts. Der zweite Standort soll im Jahr 2017 abgeschlossen sein.

v.l.n.r.: Matthias Kummer, R&M Schweiz; Patrick Hagen, Bauleitender Monteur, Alpiq InTec Schweiz; Roger Liniger, Abteilungsleiter Ressort ICT, Universitätsspital Basel; Christophe Barreca, Projektleiter Elektro, Alpiq InTec Schweiz; Christian Giddey, Geschäftsführer A4P.ch; Paolo Iazurlo,
R&M Schweiz.

Die R&M-Produkte erfüllen die Bedürfnisse des Unispitals Basel, voll und ganz. Darüber hinaus sorgten die hohe Professionalität der R&M-Mitarbeitenden und der involvierten Partner für den Erfolg des Projekts. Die Installationsarbeiten wurden durch Alpiq InTec Schweiz ausgeführt – einmal mehr sehr zuverlässig, kompetent und termingerecht.

Roger Liniger, Abteilungsleiter Betrieb im Ressort ICT des Unispitals Basel, ist mit dem Projekt voll zufrieden: «Die Zusammenarbeit mit R&M hat sehr gut geklappt, unsere Anforderungen wurden bestens berücksichtigt. Wir konnten viel von der Kompetenz und den Erfahrungen profitieren, die R&M einbrachte. Das Ergebnis ist eine Lösung, die unseren Bedürfnissen optimal entspricht.»

Christian Giddey zeigt sich von den R&M-Produkten begeistert: «Ich finde es beeindruckend, dass ein so anspruchsvolles Projekt mit Standardprodukten in dieser hohen Qualität umgesetzt werden kann. Das zeigt, dass das Sortiment von R&M bestens auf die Marktbedürfnisse abgestimmt ist.»