Waleed Naseer F. Al Saud

Bestmögliche Verbindungstechnik war eine Grundvoraussetzung für das neue Rechenzentrum. McDonald’s setzt dabei auf Lösungen von R&M. „Um bei unseren Angeboten und Dienstleistungen höchste Qualität zu gewährleisten, benötigen wir auch bei unseren Back-end-Prozessen und Anwendungen höchste Qualität. Wir sind daher auf eine Verkabelungsinfrastruktur mit hoher Leistungsfähigkeit bei absoluter Zuverlässigkeit angewiesen, die ausbaufähig ist, um unser rasches Wachstum zu unterstützen“, so Waleed Naseer F. Al Saud, Vice President Business Support bei RICC.

Wir sind auf eine Verkabelungsinfrastruktur mit hoher Leistungsfähigkeit bei absoluter Zuverlässigkeit angewiesen, die ausbaufähig ist, um unser rasches Wachstum zu unterstützen.

Waleed Naseer F. Al Saud, Vizepräsident Business Support, Riyadh International Catering Corp.

Auf Empfehlung des lokalen R&M-Partners WeCare Technology (WCT) trat McDonald’s mit dem Schweizer Hersteller in Kontakt. Der Level-1-Support von R&M umfasste Planung, Installation und Ausbildung für das gesamte Projekt. Mitarbeiter des lokalen Systemintegrators und des IT-Teams bei McDonald‘s wurden durch die R&M-Academy intensiv geschult und zertifiziert. Sie lernten die Installation, Handhabung und Anwendung aller R&M-Komponenten kennen. Somit ist gewährleistet, dass der hohe R&M-Qualitätsstandard auf Seiten der Anwender nachhaltig umgesetzt wird. Aufgrund der Zertifizierung und nach umfassender, erfolgreicher Messung sämtlicher Links kann McDonald’s die 25-Jahr-Systemgarantie nutzen. Sie erstreckt sich auf die gesamte Verkabelungs-Infra-
struktur und alle von R&M gelieferten Komponenten.

Spitzenlösungen und AIM von R&M

Das neue Rechenzentrum wurde mit zahlreichen R&M-Spitzenlösungen ausgerüstet, darunter Kat. 6A-Kupferverkabelung, HD-Patchpanels, OM3-Glasfaserverkabelung, Serverschränke sowie das Raceway System für die Kabelführung.

Das technische Highlight ist die R&MinteliPhy-Lösung für automatisiertes Infrastruktur-Management (AIM). Es ermöglicht die nahtlose Überwachung und Verwaltung des gesamten physischen Netzwerks in Echtzeit. Leistungsmerkmale wie die einfache und aktuelle Dokumentation der Ports und Links, die Verwaltung von Arbeitsaufträgen und eine vereinfachte Verwaltung der Investitionen zeichnen die Lösung aus. Mit R&MinteliPhy kann McDonald’s künftige Infrastruktur-Erweiterungen im Rechenzentrum und in den Restaurants genauer planen und überwachen.

f.l.t.r.: Muhammad Sajjad Saeed, IT Infrastructure Manager, RICC; Sathya Kanth Venkata Pottumarthi, Director Info & Technology, RICC; Manzoor Ali, MD R&M KSA & Bahrain.

Das R&MinteliPhy-System wurde genau auf die Bedürfnisse der wachstumsorientierten Gastronomie-Kette zugeschnitten. So bietet es nicht nur eine umfassende Kontrolle der Infrastruktur im Rechenzentrum und lokalen Datennetz am Hauptsitz in Riyadh. Sondern es unterstützt auch betriebswirtschaftliche und strategische Anforderungen. So hilft R&MinteliPhy dem IT-Team von McDonald’s, den wertvollen Platz im Rechenzentrum optimal zu nutzen. Das System überwacht derzeit mehr als 1000 Kat. 6A- und Glasfaser-Links und kann jederzeit erweitert werden.

Auf Wunsch von McDonald‘s überwacht das Monitoringsystem über SNMP auch weitere Anlagen im Netzwerk. Beispielsweise liessen sich mit Hilfe von R&MinteliPhy viele aktive Komponenten ins Gebäudemanagement-System integrieren.