Gemäss der Reserve Bank of India (RBI) ist der Bankensektor des Landes gesund, ausreichend kapitalisiert und gut reguliert, da bessere finanzielle und wirtschaftliche Bedingungen herrschen als in vielen anderen Ländern. Studien zu Kredit-, Markt- und Liquiditätsrisiken zeigen, dass indische Banken generell robust sind. Laut Schätzungen wird ihre Gesamtbilanzsumme bis 2025 28,5 Billionen USD übersteigen.

Die IT-Revolution der vergangenen zwei Jahrzehnte in Indien trug zur Digitalisierung des indischen Bankensystems bei, wodurch sich der breite Einsatz von Online- und mobilem Banking beschleunigte.

Für eine Bank von der Grösse der HDFC sind Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit der Datenübertragung von zentraler Bedeutung. Bank und Kunden verlangen für ihre Transaktionen eine störungsfreie Konnektivität, rund um die Uhr.

Heute werden in über 400 HDFC-Filialen in ganz Indien Kat. 5e Kabel und Komponenten von R&M verwendet. In den HDFC-Büros in Mumbai und Pune sind ausserdem Kat. 6 Anschlussmodule, Rangierkabel und 24 Port-Rangierfelder im Einsatz.

Mit einem unterbrechungsfreien Netzwerk muss sich die Bank bezüglich Ausfallzeiten zu keiner Zeit Gedanken machen und kann ihren Kunden höchste Zuverlässigkeit bieten. HDFC wird auch bei künftigen Projekten auf R&M-Lösungen setzen.