R&M, der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netz­werkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon, veröffentlicht einen praktischen Leitfaden zur erfolgreichen Colocation-Migration für Unternehmensrechenzentren. Dieser soll den Anwendern einen Einblick in Planung, Spezifikation des physischen Infrastrukturdesigns sowie in strategische Aspekte geben, die vor einer effektiven Migration in ein Colocation-Data Center berücksichtigt werden müssen. Unzureichende Aufmerksamkeit für diese Schritte kann sich negativ auf mögliche Vorteile einer Verlagerung in ein Colocation-Data Center auswirken. Das Handbuch richtet sich an CIOs, Data Center Manager, IT- und Infrastruktur-Manager. 

Erfahrungsaustausch, damit Sie die Vorteile einer Colocation besser nutzen können

Als global aktiver, engagierter und vertrauenswürdiger Berater für Netzwerke auf der ganzen Welt kennt R&M die besten Ansätze für den Einsatz von Colocation-Rechenzentrumsinfrastrukturen. Wir geben dieses Wissen gerne weiter. «Die Auslagerung des Betriebs in ein eigens dafür errichtetes Data Center bietet mehr Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit», erklärt Dr. Thomas Wellinger, R&M Market Manager Data Center. «Es kann dazu beitragen, Kosten zu senken und Möglichkeiten zur Anbindung an ein Ökosystem mit anderen relevanten Serviceanbietern und Partnern zu schaffen. Wenn Unternehmen den Wechsel vornehmen wollen, ist es wichtig, die Migration des Data Centers richtig zu gestalten, Informationen über wichtige Themen wie Sicherheit, Skalierbarkeit und Redundanz einzuholen und einzubeziehen.» 

Auf diese Weise können ungeplante Ausfallzeiten und unnötige Kosten vermieden werden. Der Sieben-Schritte-Leitfaden für die Planung des Umzugs wird Betreibern in diesen Bereichen helfen und die Unterbrechung des Geschäftsbetriebs minimieren". 

Das Handbuch ist in sieben Kapitel unterteilt, in denen die folgenden Themen behandelt werden: 

  • Verstehen der Anforderungen und Planung des Projekts: Hier geht es um die Organisation der Beteiligten und die Spezifizierung der IT-Anforderungen
  • Bestands- und Anwendungsverzeichnis: Ausarbeitung des Umfangs, der Grösse und des Zeitpunkts der Migration, des Bereitstellungsbedarfs und der Automatisierung des Bestands.
  • Festlegung des Rahmens und Veröffentlichung einer Ausschreibung: Erstellen einer Offert-Anfrage, die an die zukünftigen Colocation-Data Center gesendet werden soll.
  • Planung der neuen Infrastruktur: Überprüfung des Colocation-White Spaces und der Architektur und Entwurf von Verbindungen.
  • Aufgaben vor der Migration: Erstellung eines täglichen Zeitplans für die Vertreter des Migrationsteams, einschliesslich aller Installationen und Konfigurationsvorbereitungen.
  • Migration: Diese Phase besteht aus der Migrationsplanung und der eigentlichen Migration der Infrastruktur, Daten und Anwendungen selbst.
  • Post-Migration: Dies umfasst alles vom Testen und Prüfen bis zur Übernahme der Infrastrukturverwaltung des Data Centers. 

Das Handbuch kann hier heruntergeladen werden: https://sites.rdm.com/colocation-migration-handbook

Über R&M

R&M (Reichle & De-Massari AG) ist ein weltweit führender Hersteller von zukunftssicheren Produkten und Systemen für Kommunikations- und Datennetze. In enger Zusammenarbeit mit zertifizierten Partnern entstehen wegweisende Connectivity-Lösungen in den Bereichen LAN, Public- und Telecom-Networks sowie Datacenter. Das Schweizer Familien-Unternehmen steht für Innovation, Qualität und Kundennähe. Dank der Innovationsstärke des Unternehmens deckt R&M heute die gesamte Bandbreite der Connectivity ab.